Wir sind die evangelische Kindertagesstätte Gethsemane im hannoverschen Stadtteil List

Unserer Kindertagesstätte gibt es seit 1946. Sie befindet sich zwischen Eilenriede und Mittellandkanal im Herzen des hannoverschen Stadtteils List. In 7 Gruppen werden bei uns derzeit 125 Kinder im Alter von 1 – 10 Jahren betreut.

Das pädagogische Team setzt sich aktuell aus 24 Fachkräften zusammen und wird von einem hauswirtschaftlichen Team mit 5 Mitarbeitenden unterstützt.

Bei uns werden Kinder in drei Altersstufen betreut:

Krippe:

In unserer Krippe werden 15 Kinder im Alter zwischen 1 und 3 Jahren von drei pädagogischen Fachkräften betreut. Die Begleitung der Krippenkinder findet, wenn nötig, von 8 bis 16 Uhr statt. Wir legen allen Familien aber ans Herz diese, für die Kleinsten sehr lange Zeit, nur im Einzelfall auszureizen.

Kindergarten:

In unseren 3 Ganztags – Kindergartengruppen werden jeweils zwischen 17 und 21 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut. In den Gruppen arbeiten jeweils zwei pädagogische Fachkräfte, die meist durch Mitarbeitende in Ausbildung unterstützt werden.

In unserer Integrations – Kindergartengruppe werden 18 Kinder im Alter von 3 bis 6 Jahren betreut, von denen 4 Kinder heilpädagogisch begleitet werden. Das Team unserer Integrationsgruppe besteht aus zwei pädagogischen Fachkräften und einer Heilpädagogin.

Im Kindergartenbereich ist ein gruppenübergreifender Frühdienst von 7 bis 8 Uhr eingerichtet (derzeit Corona bedingt nicht möglich). Darüber hinaus gibt es bei uns Betreuungsplätze bis 14 Uhr und bis 16 Uhr. Ein gruppenübergreifender Spätdienst ist nach Absprache bis 17 Uhr möglich.

Hort:

In unseren 2 Hortgruppen werden 15 und 20 Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren von jeweils 2 Fachkräften nach dem Grundschulunterricht und in den Schulferien betreut. Im Hortbereich ist ein gruppenübergreifender Frühdienst von 7 bis 8 Uhr eingerichtet (derzeit Corona bedingt nicht möglich). Darüber hinaus gibt es bei uns Betreuungsplätze bis 16 oder bis 17 Uhr.

Die Ferienbetreuung im Hort kann von 7.30 Uhr bis maximal 16.30 Uhr genutzt werden.

Pädagogische Arbeit

Ein wichtiger Aspekt in der Arbeit mit den uns anvertrauten kleinen Menschen ist die Beziehungsarbeit. Auf Grundlage einer tragfähigen, wertschätzenden Beziehung ist uns die Wahrnehmung der individuellen Eigenschaften und Bedürfnisse jedes Kindes wichtig.

Darüber hinaus arbeiten wir nach dem situationsorientierten Ansatz. Es ist unser Ziel, jedes Kind dort abzuholen, wo es steht und die Entwicklungsschritte zu unterstützen, die für jedes Kind gerade wichtig sind.

Neben der Begleitung der Kinder hat für uns auch die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit den Familien einen besonders hohen Stellenwert. Wir möchten das best Mögliche für die Entwicklung der Kinder erreichen, dafür ist eine vertrauensvolle Beziehung zu ihren Familien für uns von größter Bedeutung.

Renaturiertes Außengelände

In Zusammenarbeit mit unserer damaligen Elternschaft wurde 1996 das Außengelände der Kindertagesstätte aufwändig renaturiert. Aus einer zum Großteil gepflasterten Fläche mit wenig Bewuchs ist eine naturnahe und abwechslungsreiche grüne „Oase“ inmitten der Stadt geworden. Die Kinder können seit dem vielfältige und natürliche Bewegungserfahrungen machen. Ein Hügel mit Rutsche und Brücke, ein Baumhaus mit Schaukelseil, eine vielseitige Spielhütte, ein großer Sandspielbereich mit Wasser-Matsch-Anlage und eine Nestschaukel laden die Kinder zum fantasievollem und bewegtem Spiel ein. Viele Bereiche unseres Außengeländes werden im Sommer von verschiedensten Büschen und Bäumen natürlich beschattet, verschaffen Kindern und Erwachsenen eine angenehme Abkühlung und schützen vor zu starker Sonneneinstrahlung. In unserer „Wilden-Ecke“ darf mit Naturhölzern gebaut und konstruiert werden. Der Innenhof direkt zwischen der angrenzenden Gethsemane-Kirche und unserer Krippe gelegen, bietet den Kindern die Möglichkeit verschiedenen Ballspielen nachzugehen. Wir können immer wieder Beobachten, wie die verschieden Bereiche unseres Geländes die Kinder zu unterschiedlichsten Spielformen und Ideen anregt. Unserer Meinung nach proftieren die Kinder enorm von einem solchen naturähnlichen Erfahrungsraum.

Gesunde Ernährung

In unserer hauseigenen Küche wird selbst und frisch gekocht. Das ist in der hannoverschen Kita-Landschaft heutzutage schon etwas Besonderes. Es finden bei uns vorwiegend Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung Verwendung. Für die Zubereitung der Speisen stehen uns eine Köchin, ein Koch und eine Unterstützungskraft zur Verfügung. Zusammen versorgen die Drei uns alle mit gesundem und leckerem Essen, das selbst kleine Gaumen mit höchsten Ansprüchen begeistern kann 😉

Weiterbildung und Entwicklung:

Wir nehmen aktuell am Projekt „Hannoversche Kindertagesstätten auf dem Weg zur Inklusion“ teil. Hier auf unserer Internetseite Finden Sie unter der Überschrift „Inklusion“ weitere Details zum Projekt und der Umsetzung in unserem Haus.